Le Petit Moulin du Seyran, Olivenöl AOC de Provence

Olivenöl AOC de Provence
Le petit moulin du Seyran

Die Olivenernte:

Die Oliven werden entsprechend der Reifung und dem gewünschten Olivenöl zwischen Mitte November und Mitte Januar gepflückt.
Tragen die Bäume viele Oliven, legt man ein Netz aus und streift die Früchte mit einem kleinen Plastikkamm von den Ästen.
Trägt der Baum weniger Früchte, werden die Oliven direkt in kleine ovale Körbe, welche vor dem Körper hängen, gepflückt.
Wenn man mit zwei Personen erntet, benutzt der Eine eine Leiter, der Andere pflückt die untere Hälfte des Baumes.
Die Oliven werden dann in belüftete Plastikkästen zur Zwischenlagerung in den Vorraum der Mühle geschafft.
Da in der Provence gewöhnlich gutes Wetter vorherrscht, ist die Olivenernte keine unangenehme Arbeit.

Wichtig ist: bereits vor der Ernte heruntergefallene Oliven dürfen nicht von der Erde eingesammelt und verarbeitet werden,
Oliven nehmen sehr schnell den Erdgeruch an oder können schon fermentiert sein. Dies führt in jedem Fall zu Qualitäts- und Geschmacksverlust.